Chiropraktik nach Dr. Ackermann

 

Die Chiropraktik ist die effektive Hilfe bei erworbenen Funktionsstörungen des Bewegungsapparates.

 

Der wesentliche Aspekt der manuellen Therapie ist die Wiederherstellung einer normalen Statik und damit die Korrektur der gesamten spinalen Motorik. Angestrebt wird die Wiederherstellung optimaler neuromuskulärer Funktion und Aufbau physiologischer Balance und Bewegungsfreiheit des Körpers. Die Behandlung vermag ein normales Gelenkspiel wieder herzustellen und somit die muskulären Funktionen zu normalisieren. Durch Korrektur der Körperstatik und Dynamik kann somit das Nervensystem positiv beeinflusst werden.

 

 

Die Wichtigkeit der Prophylaxe (Vorbeugung) muss unterstrichen werden, besonders in Beziehung zu statischen Störungen im Kindesalter. Kinder spielen, springen, raufen sich, treiben Sport, fallen und schlagen sich, dadurch haben 40-60% aller Schulkinder erworbene Beckendistorsionen und sind damit für spätere Rückenbeschwerden prädisponiert. Auch eine krankhafte Körperstatik entwickelt sich mit dem Kind. Knochen, Sehnen und Muskeln, alles passt sich der Schiefstellung an. Das Kind kann sich nicht frei bewegen und hat es schwer, still zu sitzen und sich zu konzentrieren. Die Kinder haben meistens keine oder nur geringe Schmerzen, da ihr Körper noch beweglich und geschmeidig ist. Erst nach abgeschlossener Entwicklung beginnen die Beschwerden.